www.bergeundmeer.de  ITS family 234x60
  Rad- und Wandertourenkarte Märkische Schweiz
www.maerkische-schweiz.com/naturpark/index.php Dies ist keine offizielle website des Amtes, der Stadt Buckow, .... ABOUT - powered by HagK.net

Naturpark
Wandern
Anreise
Region
Kultur
Urlaub
Tipps & Ziele
Photos
Shop
> Übersicht
> Naturpark
> Winter
> Bilderbuch, Rubrik Natur


NATURPARK
MÄRKISCHE SCHWEIZ


Großschutzgebiet des Landes Brandenburg

Eine Information der Naturparkverwaltung, Lindenstraße 33, 15377 Buckow, Tel. 033433/ 15840


Das Westufer des Schermützelsee

Die Landschaft der Märkischen Schweiz wurde im wesentlichen durch die letzte Eiszeit geprägt. Die Endmoränenzüge des Frankfurter Stadiums vor etwa 12- bis 15.000 Jahren verliefen nordöstlich von Buckow.

Wie auch die anderen Seen des Buckower Kessels liegt der Schermützelsee in der nacheiszeitlichen Schmelzwasserabflußbahn. Vom Gletschereisrand abgetrennte riesige Toteisblöcke waren in dieser Abflußrinne verschüttet worden. Sie tauten erst allmählich ab. Die Erdoberfläche gab nach und die dadurch entstehenden Hohlformen füllten sich mit den Seen.

Darauf verweisen auch die Sagen um das im See versunkene 'alte' Buckow, die durch den Fund bronzezeitlicher Pfahlroste im See vor Bollersdorf und südlich vom Abfluß zum Buckowsee genährt wurden.

Charakteristisch für die Landschaft am Westufer des SchermützeIsees sind die zahlreichen Schluchten, die die Schmelzwasser des abtauenden Inlandeises in die Hänge schnitten.

Sie werden Kehlen genannt: Fischerkehle, Buchenkehle, Grenzkehle, LangerGrund, Schwarze Kehle (vom Süden nach Norden gesehen).

Die Kehlen 'arbeiten' auch heute noch. Eine Vielzahl von Quellen und am Ufer austretende wasserführenden Schichten lagern ausgewaschenes Material von den Hängen am Seeufer ab, wodurch über die Jahrtausende die dem Ufer aufgesetzten Moore entstanden. Dieses Auswaschen der Schluchten führt immer wieder dazu, daß insbesondere nach heftigen Niederschlägen Erdschichten nachfallen oder ausbrechen.

Auf dem Wanderweg entlang dem Westufer können Sie viele Tiere und Pflanzen beobachten, die unter Naturschutz stehen. In der Nähe der Schilfgürtel, die sich in den letzten Jahren wieder erweitert haben, tummeln sich zahlreiche Wasservögel.

Der Weg führt teilweise dicht am Ufer entlang. Bitte seien Sie dort besonders vorsichtig und verhalten Sie sich leise.

Naturparkverwaltung

 
 
Aus dem Bilderbuch
Graureiher am Schermützelsee
 
Hotel & Restaurant Johst am See
 
Zauneidechse
 
 
Kalender 2005 - Der Schermützlesee

Der Schermützelsee-Kalender



Buchempfehhlung dieser Seite: Rad- und Wandertourenkarte Märkische Schweiz
 
Home
HOME
private Unterknfte
PRIVATE
Restaurants, Hotels etc.
URLAUB
Schermützelsee
DER SEE
Wurzelfichte
WURZEL
comunitiy
INFO
historisches
History