ITS Reisen  www.bergeundmeer.de
  Brandenburgische Geschichte
www.maerkische-schweiz.com/naturpark/index.php Dies ist keine offizielle website des Amtes, der Stadt Buckow, .... ABOUT - powered by HagK.net

Naturpark
Wandern
Anreise
Region
Kultur
Urlaub
Tipps & Ziele
Photos
Shop
> Übersicht
> Naturpark
> Winter
> Bilderbuch, Rubrik Natur


NATURPARK
MÄRKISCHE SCHWEIZ


Großschutzgebiet des Landes Brandenburg

Eine Information der Naturparkverwaltung, Lindenstraße 33, 15377 Buckow, Tel. 033433/ 15840


NSG Klobichsee

Im Wald- und Seengebiet im Zentrum des Buckower Kessels liegt mit einer Flächenausdehnung von 564,4 ha das Naturschutzgebiet Klobichsee, das 1990 unter Schutz gestellt wurde. Der Große Klobichsee ist mit seinen 74 ha Wasserfläche wie die meisten Seen des Naturparks durch das Abschmelzen eines Toteisblockes in der Nacheiszeit entstanden. Er ist nach dem Schermützelsee zweitgrößte See im Naturpark Märkische Schweiz. Durch Sediment- und Nährstoffeintrag hat die max. Seetiefe seit 1912 um ca. 10 m, auf heute 8,5 m abgenommen. Der Wasserspiegel liegt ca. 21,3 m über dem Meeresspiegel. Die Entwässerung erfolgt über das Mühlenfließ zum Stobber hin, das im Bett des in der letzten Eiszeit entstandenen Urstobbers liegt. Zum Naturschutzgebiet gehören neben dem Großen Klobichsee noch weitere Standgewässer, Quellhänge, Waldsümpfe, Waldmoore und Trockenhänge die gesetzlich geschützte Lebensräume sind. Das anstehende Material wurde in der Eiszeit hier abgelagert. Dieser 'Mergel' führt im Bereich des Klobichsees dazu, dass der See und die umgebenden Böden stark kalkhaltig sind. Dies bietet für die Vegetation einen besonderen Lebensraum, der ideal für eine Anzahl dort einheimisch wachsender Orchideen ist. Hier wachsen Weiße Waldhyazinthe, Bleiches Waldvögelein, Breitblättriger Sitter, Großes Zweiblatt, Sumpfsitter und verschiedene Knabenkräuter.

Die Trockenhänge weisen eine einzigartige Vegetation auf. Sie wurden schon vor über hundert Jahren wegen ihres Artenreichtums erwähnt. Im Naturschutzgebiet Klobichsee leben Fischotter, Europäische Sumpfschildkröte, Kranich und der bestandsbedrohte Bitterling (Fischart), dessen Existenz durch Brutparasitismus von der Großen Teichmuschel abhängig ist.

Das NSG Klobichsee ist über zahlreiche markierte Wanderwege zugänglich und in seiner vielfältigen Schönheit erlebbar.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
Innerhalb des Naturschutzgebietes ist es nicht gestattet Feuerstellen zu errichten, außerhalb des Campingplatzes zu zelten, Tiere und Pflanzen auszusetzen und Hunde frei laufen zu lassen. Es dürfen nur die markierten Wanderwege benutzt werden. Motorisierter Verkehr ist nicht zulässig.
Außerdem sind die Uferzonen vor Störungen und Beschädigungen durch den Boots- und Badebetrieb zuschützen. Deshalb bitten wir Sie, die Bojenbegrenzung zu beachten.

 
 
Aus dem Bilderbuch
Singdrossel im Sonnenblumenfeld
 
Sonnenaufgang am Schermützelsee
 
Wurzelfichte
 
 
Kalender 2005 - Der Schermützlesee

Der Schermützelsee-Kalender



Buchempfehhlung dieser Seite: Brandenburgische Geschichte
 
Home
HOME
private Unterknfte
PRIVATE
Restaurants, Hotels etc.
URLAUB
Schermützelsee
DER SEE
Wurzelfichte
WURZEL
comunitiy
INFO
historisches
History